Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Erste Bomben-Evakuierungspläne in Paderborn

Die Stadt Paderborn hat Einzelheiten zur Evakuierungsaktion und der Bombenentschärfung am Sonntag genannt. Ab 8 Uhr müssen in einem 1,5-Kilometer-Radius rund um den Bomben-Fundort nahe der Uni gut 26.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Bis 12 Uhr soll die Räumung abgeschlossen sein.

Die Stadt richtet zwei zentrale Sammelstellen sein. Für die Menschen aus der Innenstadt ist das Sportzentrum Maspernplatz geöffnet. Die betroffenen Bewohner der Südstadt und der Lieth sollen mit Bussen in die Benteler-Arena gefahren werden. Ab 10 Uhr sind die Straßen im Evakuierungsgebiet gesperrt. Für Alte und Kranke wird noch nach kleineren Standorten geschaut. Für die Patienten aus den Kliniken werden Rettungswagen aus ganz Ostwestfalen-Lippe eingesetzt. Der Leiter des Ordnungsamts nannte alleine das eine „Mammutaufgabe“. Das Vincenz, der Westfalenhof und die LWL-Klinik können Patienten innerhalb des Hauses verlegen. Ab morgen Nachmittag verteilt die Stadt Flyer an die betroffenen Haushalte. Die Telefonzentrale der Stadt Paderborn ist auch am Sonntag für die Bewohner erreichbar.