Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Fahrsimulator als Berufsvorbereitung

Bei der Stiftung Bildung und Handwerk in Paderborn kann man jetzt Fahren lernen, ohne wirklich ins Auto steigen zu müssen. Die Stiftung hat drei Simulatoren angeschafft, in denen man Auto, Lastwagen und Zug fahren lernen kann.

Die Simulatoren sollen in einem speziellen Kurs zum Einsatz kommen. Die Teilnehmer sollen so auch auf Berufe vorbereitet werden, bei denen sie tagtäglich am Steuer sitzen. Bei den Fahrstunden im Simulator können verschiedene Schwierigkeitsstufen eingestellt und auch konkrete Situationen wie das Abbiegen gezielt geübt werden.
Dabei gibt eine Stimme immer wieder Hinweise und Anweisungen an die Fahrschüler. Diese Hinweise können in 28 Sprachen abgespielt werden, um unter anderem auch Menschen mit Migrationshintergrund ausbilden zu können.
Die drei Simulatoren haben insgesamt rund 220.000 Euro gekostet.