Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Fall Bosseborn und Fall Frauke Liebs: Indizien für Zusammenhänge

Peter Wüller ist der Verteidiger von Angelika W.

Im Fall des mutmaßlichen Folterpaars aus Höxter-Bosseborn gibt es neue Indizien dafür, dass auch die Paderbornerin Frauke Liebs zu den Opfern gehören könnte. Offenbar haben die Ermittler beim Abgleich der Handy-Daten Übereinstimmungen gefunden.
Handys loggen sich in Funkzellen ein, und wenn die Polizei diese Daten auswertet, kann sie feststellen, wer sich wann in welchem Bereich mit seinem Handy aufgehalten hat. Bei genau so einem Abgleich sollen die Ermittler auf überrraschende Übereinstimmungen gestoßen sein. „Wilfried W. war immer in der Nähe von Frauke Liebs“ wird der Anwalt der Beschuldigten Angelika W. in der Neuen Westfälischen zitiert.
Die Polizei konzentriere sich vor allem auf Bullis und Wohnmobile von Wilfried W., weil er in einem dieser Frauke Liebs getötet haben könnte. Seine Mandantin könne diesen Fall nicht aufklären, sie habe bei Weitem nicht alle Frauen gekannt, zu denen ihr Ex-Mann Kontakt hatte.