Fall Liebs: Keine Hinweise auf Zusammenhang mit mutmaßlichen Folterpaar

Heute vor zehn Jahren hat ein bis heute ungeklärter Mordfall im Hochstift seinen Ausgangspunkt gehabt. Nach dem Anschauen eines WM-Spiels in einer Paderborner Kneipe verschwand die Paderborner Schwesternschülerin Frauke Liebs. Monate später wurde sie tot in einem Waldstück bei Lichtenau-Asseln gefunden. Für ihre Mutter Ingrid ist sie immer noch „ein Teil meiner Gedanken“. Zu Radio Hochstift sagte die Bad Driburger Schulleiterin, Sätze wie „Die Zeit heilt alle Wunden“ seien nur ein schwacher Trost. Ingrid Liebs sagte zu Radio Hochstift, es gebe derzeit noch keine konkreten Hinweise für auf einen Zusammenhang mit dem mutmaßlichen Folterpaar von Höxter-Bosseborn. Das habe ihr die Polizei erklärt, anderslautende Aussagen eines Anwaltes des Paares entsprächen nicht den Tatsachen. – Das Interview mit Ingrid Liebs können Sie hier hören.

8 °
min 4.1 °
max 9 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige
Anzeige
Anzeige