Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

FDP kritisiert Einzelhandelskonzept

Paderborner Ratsherr Sascha Pöppe.

Die FDP in Paderborn erneuert ihre Kritik am Einzelhandelskonzept der Stadt. Die Ratsfraktion will künftig genauer erheben lassen, wieviele Neuansiedlungen oder Umzugswünsche von Geschäften in Paderborn durch das Konzept verhindert werden. Ein entsprechender Antrag ist bald Thema im Rat.

Das Paderborner Einzelhandelskonzept verbietet aktuell für knapp 30 Sortimente Verkaufsstellen außerhalb der Innenstadt. Ein Opfer dieser Verhinderungswirkung war aus Sicht der FDP die insolvente Firma Lampen Nixdorf, die nicht in den Dören-Park umziehen durfte und deshalb vor vier Jahren aufgeben musste. Laut den Liberalen gibt es mehrere Geschäftsleute, deren Neuansiedlungs- oder auch Erweiterungspläne in Paderborn am Einzelhandelskonzept scheitern. Als prominentes Beispiel nennt die FDP Aldi. Seit 2014 habe die Discounter-Kette bei der Stadt 13 Anfragen gestellt, um ihr neues Filialkonzept in Paderborn umzusetzen. Alle seien abgelehnt worden.