Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Finanzlage bei pro familia weiter angespannt

In den Kassen der Paderborner Beratungsstelle pro familia sieht es weiterhin angespannt aus. Es fehlen nach Angaben der Stelle weiterhin 20.000 Euro. Ein Förderverein konnte bisher auch nicht helfen.

Der wurde ja vor gut einem Jahr angekündigt, um das jährliche Defizit auszugleichen. Bisher gibt es etwa 20 Mitglieder im Förderverein. Die Beratungsstelle würde sich mehr ehrenamtliche Mitglieder wünschen.

Zuletzt konnte die Beratungsstelle sich mithilfe von Crowdfunding-Aktionen über Wasser halten. Jahrelang hatte pro familia in Paderborn Zuschüsse beim Kreis Paderborn beantragt – seit einiger Zeit wurden die Gelder nicht mehr bewilligt. Aktuell unterstützt die Stadt Paderborn die Beratungsstelle für Schwangere mit 10.000 Euro pro Jahr.

Pro familia hat in diesem Jahr bisher fast 300 Schwangere beraten, zum Teil Frauen in Konfliktsituationen. Die Beratung ist unabhängig und konfessionell ungebunden.