Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Finanzspritze für Warburger Industriegebiet

In Warburg steht jetzt die Finanzierung für die geplante Anbindung des Industriegebietes Nord an die Ostwestfalenstraße. Nachdem die Bezirksregierung bereits 1,7 Millionen Euro an Fördergeldern bewilligt hatte, legte sie jetzt nochmal einen Scheck über weitere 1,8 Millionen nach.

Insgesamt kostet das Projekt sogar 5,4 Millionen Euro – den Rest muss die Stadt Warburg selbst tragen. Mit dem Geld soll auch das Industriegebiet Oberer Hilgenstock an das Gebiet Warburg-Nord angeschlossen werden. Bisher sind beide Areale nur durch einspurig befahrbare Unterführung unter der Bahnlinie verbunden. Vor allem Lastwagen haben oft Probleme, durchzukommen. Deshalb wurde in Warburg schon seit Jahrzehnten über eine bessere Anbindung diskutiert. Die Baumaßahmen sollen Anfang kommenden Jahres beginnen.