Responsive image

on air: 

Fiona Keimeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Flüchtlinge: Stadt will Gebäude kaufen

Während in Nieheim noch über die Kündigung von städtischen Wohnungen für Flüchtlinge gestritten wird, gibt es jetzt eine weitere Entscheidung in Sachen Asyl. Die Stadt will zwei Gebäude im Gebiet „Wohnpark“ kaufen und dort rund 45 Betroffene unterbringen.
Die Vorverträge sind schon unterschrieben und auch die Handwerker sind bereits angerückt. Die Stadt Nieheim rechnet damit, dass die ersten Flüchtlinge in etwa vier Wochen einziehen. Bei einer Infoveranstaltung äußerten viele Anwohner Bedenken. Die Stadt will allerdings darauf achten, welche Personen dort einziehen. Es gibt zwölf Wohneinheiten, unter anderem auch für Paare und bis zu vierköpfige Familien. Die Unterkunft soll helfen, kurzfristig Flüchtlinge unterzubringen. Sie ist kein Ersatz für das Haus, in dem zwei Mietparteien gekündigt wurde. Dort könnten nämlich erst nächstes Jahr Asylbewerber einziehen.

**
Hinweis: In einer früheren Version dieser Nachricht war fälschlicherweise von 70 Asylbewerbern die Rede, die in den beiden Gebäuden unterkommen sollen.