Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Folterpaar: Chatverlauf mit Verdächtigem aufgetaucht

Die bisher eingegangenen Hinweise zum mutmaßlichen Folterpaar von Höxter-Bosseborn stammen vor allem von Frauen, die Kontakt zum beschuldigten Wilfried W. hatten. Die „Bildzeitung“ veröffentlichte Protokolle eines Chats von einer 47-Jährigen aus Minden und dem Hauptverdächtigen. Der Kontakt fing freundlich an: Erst hat er der Mindenerin ein Foto geschickt und nachgefragt, ob es der Frau gefällt. Als sie sich nicht sofort mit dem Bosseborner treffen wollte, reagierte er ungeduldig – zum Beispiel mit Sprachnachrichten. Er suche eine heißblütige und „versaute“ Frau, schrieb er dann, schickte Clips mit derben Witzen und bot ihr auch Sex-Videos an. Das schreckte die Mindenerin ab – sie hielt nur eine Woche lang Kontakt zum mutmaßlichen Haupttäter aus Höxter-Bosseborn.