Responsive image

on air: 

Matthias Hensel
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Folterpaar: Chatverlauf mit Verdächtigem aufgetaucht

Die bisher eingegangenen Hinweise zum mutmaßlichen Folterpaar von Höxter-Bosseborn stammen vor allem von Frauen, die Kontakt zum beschuldigten Wilfried W. hatten. Die „Bildzeitung“ veröffentlichte Protokolle eines Chats von einer 47-Jährigen aus Minden und dem Hauptverdächtigen. Der Kontakt fing freundlich an: Erst hat er der Mindenerin ein Foto geschickt und nachgefragt, ob es der Frau gefällt. Als sie sich nicht sofort mit dem Bosseborner treffen wollte, reagierte er ungeduldig – zum Beispiel mit Sprachnachrichten. Er suche eine heißblütige und „versaute“ Frau, schrieb er dann, schickte Clips mit derben Witzen und bot ihr auch Sex-Videos an. Das schreckte die Mindenerin ab – sie hielt nur eine Woche lang Kontakt zum mutmaßlichen Haupttäter aus Höxter-Bosseborn.

Sieben neue Corona-Fälle im Hochstift
Ein Blick auf die Corona-Zahlen im Hochstift zeigt: Die mit Abstand meisten Fälle gibt es nach wie vor in der Stadt Paderborn. Das Gesundheitsamt meldet drei Neuinfektionen. Derzeit sind damit 21...
SC Paderborn gewinnt Testspiel gegen Uerdingen
Im ersten Testspiel der laufenden Vorbereitung hat der SC Paderborn einen Sieg eingefahren. Gegen den Drittligisten KFC Uerdingen siegte der Fußball-Zweitligist im eigenen Trainingszentrum mit 2:1....
Weniger Leute im Hochstift gehen zum Hautkrebs-Screening
Das Hautkrebs-Screening wird im Hochstift immer seltener genutzt. Nur jeder Sechste in unseren Kreisen geht zur Vorsorge. Diese Zahlen hat jetzt die AOK Nordwest veröffentlicht. Das deckt sich auch...
Vollgelaufene Keller nach Starkregen in Borchen
Die Borchener Feuerwehr hatte in der vergangenen Nacht mehrfach mit dem Starkregen zu tun. Gegen Mitternacht wurde die Feuerwehr in Nordborchen zwei mal gerufen. In zwei Keller war Schmutzwasser...
Kühnert, Göring-Eckardt, Spahn und Lindner kommen ins Hochstift
Die bundesweite Politprominenz gibt sich kurz vor der Kommunalwahl im Hochstift die Klinke in die Hand. Insbesondere im Kreis Paderborn dürfen die heimischen Politiker sehr bekannte Köpfe aus der...
Klage eines Paderborner Spielhallen-Betreibers abgewiesen
Die Klage eines Spielhallen-Betreibers gegen die Stadt Paderborn ist vor dem Verwaltungsgericht Minden abgewiesen worden. Die Richter konnten keine sogenannten Ermessensfehler in der Entscheidung der...