Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Für mehr Lebensqualität auf dem Land

Foto: Symbolbild

Mit dem Projekt „Smart Country Side“ für mehr Lebensqualität auf dem Land wird es jetzt konkret: 14 Dörfer aus dem Kreis Höxter haben Ideen bei der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung eingereicht. Mitte August soll jetzt eine Jury sechs Teilnehmer aussuchen.

Unter den Bewerben für „Smart Country Side“ sind unter anderem Beverungen-Amelunxen, Steinheim-Hagedorn und Borgentreich-Natingen. Für die Orte könnte zum Beispiel eine Dorf-App entwickelt werden. Sie wäre eine Art digitaler Marktplatz, mit der sich die Bewohner zum Beispiel auch für Fahrten zum Arzt absprechen könnten. Im Gespräch ist auch eine App, mit der sich zum Beispiel Wandertouren organisieren lassen. Spätestens Ende des Jahres soll es in die Umsetzung gehen – die Projekte werden dann ein Jahr lang wissenschaftlich begleitet. An „Smart Country Side“ beteiligt sich auch der Kreis Lippe. Beide Kreise haben dafür 800.000 Euro an Landesgeldern erhalten.