Responsive image

on air: 

Stefani Josephs
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Geisterfahrt endet glimpflich

Am Abend hat ein Geisterfahrer auf der A 33 eine zehn Kilometer lange Fahrt in die falsche Richtung hingelegt. Der 81-Jährige fuhr gegen halb zehn bei Bad Wünnenberg in entgegengesetzter Richtung. Nur durch glückliche Umstände kam es zu keinem Unfall. Erst bei Borchen bemerkte der Mann aus Süddeutschland seinen Fehler. Die Autobahnpolizei konnte den Wagen dann in Richtung Brilon auf dem Parkplatz „Letzter Heller“ anhalten.  Das Straßenverkehrsamt wird jetzt klären, ob der Rentner seinen Führerschein nochmal wiederbekommt.