Responsive image

on air: 

Sylvia Homann
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Geld für Gutachten fehlt

Die Gegner der Versalzung von Werra und Weser wollen die Entsorgung der Lauge durch ein neues Gutachten stoppen. Vier Instutitionen aus dem Kreis Höxter und Umgebung möchten deshalb einen unabhängigen Experten beauftragen, der die Folgen der Salzlauge in den Flüssen untersuchen soll. Sie werfen der Firma Kali und Salz vor, schon jetzt Fakten zu schaffen: pro Tag pumpe das Unternehmen 2,5 Millionen Liter Salzwasser in die Werra. Allerdings fehlen den Gegnern zurzeit noch 8.000 Euro für das Gutachten, sie suchen dringend Spender. Vordrucke dafür bekommen Sie unter www.lebendige-weser.de