Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Geldbuße für SCP-Mitarbeiter

Eine Falschaussage vor Gericht kommt einen Mitarbeiter des SC Paderborn teuer. Nach Informationen einer Zeitung stellt das Amtsgericht Paderborn das Verfahren gegen den 41-jährigen gegen Zahlung von 3000 Euro ein. Der Mann hatte als Zeuge in der Verhandlung gegen den ehemaligen SCP-Präsidenten Peter Evers gelogen. Er hatte behauptet, ein Steuerfahnder habe Evers bei einer Durchsuchung der Geschäftsstelle angegriffen. Diese Aussage hatte der zuständige Staatsanwalt angezweifelt - der SCP-Mitarbeiter gab schließlich zu, die Unwahrheit gesagt zu haben.