Geschäftsführung bestätigt: Gehälter kommen nicht pünktlich

EXKLUSIV Die Geschäftsführung des Bad Lippspringer Unternehmens Wellemöbel hat im exklusiven Radio Hochstift-Gespräch bestätigt, mit Gehaltszahlungen an ihre 530 Mitarbeiter im Rückstand zu sein. Eine Insolvenz oder die Entlassung von Mitarbeitern sei aber aktuell kein Thema.

Geschäftsführerin Anna Sommermeyer-Rickert lässt sich im Gespräch mit uns ihren Optimismus nicht nehmen. Der sehr warme Sommer habe zwar die Lust auf Möbelkäufe verringert, momentan sei die Auftragslage aber sehr gut. Wichtig sei jetzt für das Unternehmen auch der geplante millionenschwere Verkauf der Howelpa-Immobilie in Paderborn-Mönkeloh. Howelpa ist die Logistik-Tochter des Bad Lippspringer Unternehmens. Außerdem arbeite man daran, in der Produktion individueller auf Kundenwünsche eingehen zu können. Sommermeyer-Rickert macht aber auch klar: Eine dritte Insolvenz nach 2002 und 2014 würde Wellemöbel nicht überleben. Wann die 530 Mitarbeiter  ihren Lohn wieder pünktlich erhalten, ließ sie offen.

Wetter
10 °
min 0.0 °
max 1.0 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: