Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Grippe und Norovirus häufen sich

Symbolbild

Im Hochstift steigt die Zahl der Grippe- und Noroviren-Fälle. Der Kreis Paderborn merkt das zum Beispiel daran, dass in den Notaufnahmen der Krankenhäuser ziemlich viel los ist. Die Krankenhäuser stoßen derzeit an ihre Kapazitätsgrenzen, weil die Betroffenen wegen der Ansteckungsgefahr ja isoliert untergebracht werden. Bei den Kreisgesundheitsämtern in Paderborn und Höxter sind seit Jahresbeginn schon gut 250 Fälle von Grippe oder Norovirus-Infektionen registriert worden. Die Vergleichszahlen aus dem Vorjahr belegen, dass wir es mit einer echten Erkrankungswelle zu tun haben. Und das sind ja nur die Patienten, bei denen ein Labornachweis vorliegt. Die Dunkelziffer wird deutlich höher sein. Verhindern lässt sich eine weitere Ausbreitung nur durch gründliche Hygiene und häufiges Händewaschen. Ob eine Grippe-Schutzimpfung noch Sinn macht, sollten Sie mit Ihrem Arzt besprechen. Die Grippe-Saison ist normalerweise Ende März vorbei.