Responsive image

on air: 

Johanna Schmidt
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Hallenbad ist unsinnig und unwirtschaftlich

Das stillgelegte Freibad in Höxter - bald sehen wir wohl wieder andere Bilder.

Nächste Woche wird im Höxteraner Rat eine Machbarkeitsstudie zu den Bädern vorgestellt – die Ergebnisse daraus sind schon jetzt bekannt. Die Experten bezeichnen das von der Großen Koalition gewünschte Hallenbad als „unsinnig“ und „nicht wirtschaftlich“. Zwar sei der Bau mit knapp 9 Millionen Euro günstiger als der ein großes Ganzjahresbad. Die jährlichen Betriebskosten stünden aber in keinem Verhältnis zum Nutzen – und das Bad sei nur etwas für Schulkinder und Vereine. Sinnvoller sei ein Ganzjahresbad im Gebiet Brückfeld.

Viele Neuinfektionen in den Kreisen Paderborn und Höxter
Die Gesundheitsämter der Kreise Paderborn und Höxter melden 27 neue Corona-Fälle – 18 davon im Kreis Paderborn. Am stärksten betroffen sind derzeit die Stadt Paderborn und Delbrück. Im Kreis Höxter...
Zweijährige in Paderborn versehentlich überfahren - Verfahren eingestellt
Das Paderborner Amtsgericht hat das Verfahren gegen eine 40-Jährige eingestellt – sie hatte im Sommer letzten Jahres wohl versehentlich eine Zweijährige überfahren. Sie war wegen fahrlässiger Tötung...
Einbrüche in Paderborn, Elsen und Bad Driburg
Derzeit häufen sich im Hochstift die Einbrüche. Betroffen waren diesmal mehrere Häuser und Geschäftsräume im Paderborner und Bad Driburger Stadtgebiet. In Bad Driburg zieht es unbekannte Täter...
Lange Baustelle in Hövelhof abgeschlossen
Ein Jahr hat es gedauert – jetzt sind die Sanierungsarbeiten an der Kreisstraße 4 in Hövelhof abgeschlossen. Zwischen der Raiffeisenstraße und dem Schulzentrum haben der Kreis Paderborn und die...
Fünfjährige wird in Bad Lippspringe von Auto angefahren
Ihr Fahrradhelm hat ein fünfjähriges Mädchen in Bad Lippspringe wohl vor Schlimmeren bewahrt. Sie und ihre Mutter waren mit dem Fahrrad auf der Detmolder Straße unterwegs. Vor einem Zebrastreifen...
Wohnheim für Menschen mit psychischen Behinderungen in Büren soll im Sommer bezugsfertig sein
Das Wohnheim für Menschen mit psychischen Behinderungen in Büren soll noch vor den Sommerferien bezugsfertig sein. Seit rund einem Jahr wird gebaut. Corona hat bisher auf die Arbeiten keinen Einfluss...