Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Hasskommentare: Durchsuchung in Paderborn

EXKLUSIV

Bei den bundesweiten Razzien gegen mutmaßliche Verfasser von Hasskommentaren im Internet sind die Ermittler auch in Paderborn aktiv gewesen. Am Morgen durchsuchten sie am Tegelweg eine Wohnung.

Bundesweit ging die Polizei gegen 29 Beschuldigte vor. Ihnen wird vorgeworfen, strafbare Hasskommentare im Netz gepostet zu haben, zum Beispiel Aufforderungen zu Straftaten oder fremdenfeindliche Hetze. Koordiniert wurden die Einsätze vom Bundeskriminalamt.
In Paderborn haben die Ermittler einen 35-jährigen Mann im Visier. In seiner Wohnung stellten sie am Morgen laut Angaben des Bielefelder Staatsschutzes auch mögliche Beweismittel sicher: Einen Computer, mehrere Handys und Zubehör. Daneben ergaben sich noch einige Zufallstreffer, denn die Polizei entdeckte bei dem Paderborner auch noch eine Schreckschusswaffe und eine kleine Hanfplantage.
Ob der Mann festgenommen wurde, wissen wir zurzeit noch nicht.