Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Haushalt in Lichtenau und Altenbeken eingebracht

Lichtenaus Bürgermeister Dieter Merschjohann musste am Abend im Rat ein schmerzliches Minus von knapp 4 Million Euro in der Haushaltskasse präsentieren. Die Ausgleichsrücklage sei aufgefressen, nun müsse die Stadt an ihr Eigenkapital ran. Es drohe im schlimmsten Fall ein Haushaltssicherungskonzept, so Merschjohann. Leichte Gebührenerhöhungen wird es im kommenden Jahr bei der Straßenreinigung geben. Für 2012 wird Lichtenau dann wohl auch die Grund- und Gewerbesteuer anheben müssen. Über die Altenbekener Finanzlage berichtet Radio Hochstift Reporter Daniel Saage: