Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Hochstift hinkt bei schnellem Internet hinterher

Schnelles Internet ist im Hochstift in etlichen Städten und Gemeinden immer noch eine Wunschvorstellung. Neue Zahlen der NRW-Landesregierung zeigen: 18 der 20 Hochstift-Kommunen liegen bei den Bandbreiten unter dem Landesschnitt.

Bei den Zahlen der NRW-Landesregierung geht es um Bandbreiten von mindestens 50 Mbit pro Sekunde. Hochstift-Spitzenreiter ist die Stadt Bad Lippspringe. Fast 93 Prozent der Haushalte können dort theoretisch diese Geschwindigkeit nutzen. In Paderborn sind es demnach angeblich mehr als 88 Prozent, in Höxter immerhin noch drei Viertel der Haushalte.
In etlichen anderen Hochstift-Städten sind flächendeckende 50 Mbit-Reichweiten wohl noch weit entfernt. In Marienmünster hat aktuell nur jeder vierte Haushalt die Chance auf derart schnelles Internet, in Willebadessen sogar nur jeder Zehnte. Besonders bitter ist die Lage in Lichtenau: Dort haben nur gut fünf Prozent der Haushalte die schnellen Datenleitungen.