Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Höxter-Bosseborn: die Bauzäune bleiben

Trotz einer anderen Ankündigung von letzter Woche: Rund um das Haus des mutmaßlichen Folterpaars von Höxter-Bosseborn steht nach wie vor ein Bauzaun als Sichtschutz. Die Mordkommission teilte auf RH-Anfrage mit, dass sie zwar bei der zuständigen Firma um den Abbau gebeten habe. Offenbar hätten aber die Besitzer des Hauses nach wie vor ein Interesse, es vor neugierigen  Blicken zu schützen. Am Mittwoch waren auch wieder Ermittler in Bosseborn vor Ort – sie sahen sich in der Garage um. Neue Erkenntnisse gibt es aber laut Mordkommission nicht.

Fälscherring aufgeflogen - auch Durchsuchung in Altenbeken
Europaweit tätige Fälscher hatten offenbar auch Kontakte ins Hochstift. Europol und die Bundespolizei durchsuchten am Mittwochmorgen mehrere Wohn- und Geschäftsräume – einen davon in Altenbeken. Der...
Linienbus-Unfall in Brakel-Erkeln mit einem Schwerverletzten
Wegen eines Unfalls zwischen einem Auto und einem Linienbus ist in Brakel-Erkeln die L863 stundenlang gesperrt gewesen. Der 53-jährige Fahrer des Autos war Mittwochmorgen auf der Landstraße in...
Weserbrücke in Beverungen offiziell wieder freigegeben
Auf der Weserbrücke zwischen Beverungen und Lauenförde war am Mittwochnachmittag (15.07.2020) auch NRW-Verkehrsminister Wüst zu Gast. Die offizielle Freigabe der Brücke erfolgte in diesem Jahr ohne...
Amazonverteilzentrum in Paderborn soll im November an den Start gehen
In etwa fünf Monaten sollen in Paderborn die ersten Amazon-Pakete sortiert und verteilt werden. Das knapp 10.000 Quadratmeter große Zentrum soll passend zum Weihnachtsgeschäft in Betrieb gehen. Auf...
Gjasula wechselt vom SC Paderborn zum HSV
Nach seinem Abschied beim SC Paderborn steht der neue Verein von Klaus Gjasula anscheinend fest. Mehrere Medien berichten übereinstimmend, dass der 30-Jährige zum Hamburger SV wechselt. Am...
LWL zahlt im Hochstift Leistungen in Höhe von 250 Millionen Euro
Im Hochstift hat der LWL im vergangenen Jahr etwa 250 Millionen Euro ausgegeben – das geht aus dem aktuellen Bericht des Landschaftsverbandes hervor. Das sind fast 10 Millionen Euro mehr als noch...