Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Höxteraner Teenager muss in den Knast

Das Paderborner Landgericht

Gut fünf Monate nach einem Spielhallen-Überfall in Höxter muss ein 16-Jähriger jetzt für zwei Jahre und drei Monate in den Jugendknast. Zusammen mit einem Komplizen hatte er einen Spielhallen-Mitarbeiter mit einer Machete und einem Messer bedroht.

Die beiden Täter hatten sich erst am Tattag kennengelernt und gingen quasi direkt auf Raubzug. In der elterlichen Wohnung des 16-Jährigen suchten sie sich Mützen und Handschuhe zusammen, um sich damit zu maskieren. Außerdem nahmen sie eine Machete mit, die die Eltern mal von einer Fernreise mitgebracht hatten. Mit der Machete und einem Messer bedrohten sie den Mitarbeiter, der bis heute unter den Folgen des Überfalls leidet.

Von der Beute aus der Höxteraner Spielhalle, 430 Euro, kauften sich die jungen Männer am Tag nach dem Überfall Klamotten. Der 16-Jährige fiel schon in der Vergangenheit immer wieder durch kleinere Diebstähle auf.