Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Hoffnung für den SCP?

Heute ist ein immens wichtiger Tag für die Zukunft des SC Paderborn. Bis 15.30 muss der Verein Unterlagen beim Deutschen Fußball-Bund einreichen und damit nachweisen, dass er wirtschaftlich eine weitere Drittliga-Saison stemmen könnte.

Ein Klassenerhalt trotz des sportlichen Abstiegs ist alles andere als unrealistisch. Erste Voraussetzung ist aber, dass der SC Paderborn die eigene Finanzierungslücke von 2 Millionen Euro schließt. Ob das gelingt, war bis zum Abend offiziell noch unklar. Laut Präsident Wilfried Finke sind noch weitere Gespräche mit möglichen Sponsoren nötig. Sollte der SCP die Lizenz-Auflagen für die 3. Liga erfüllen, dann kommen 1860 München und Chemnitz ins Spiel. Beide Klubs sind wirtschaftlich extrem gefährdet. Falls einer von beiden die Lizenz nicht bekommt, wäre der historische Absturz des SC Paderborn in die 4. Liga doch noch abgewendet. Allerdings könnte es bis Mitte Juni dauern, bis die Vereine Bescheid wissen. Der DFB muss schließlich erst alle Unterlagen genau prüfen.