Responsive image

on air: 

Christina Hüllweg
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Hungerstreik vorm Gericht

In einem Sorgerechtsstreit im Kreis Höxter greift ein Vater aktuell zu drastischen Maßnahmen, um auf seinen Fall aufmerksam zu machen. Von Donnerstag auf Freitag trat der Brakeler in einen zwischenzeitlichen Hungerstreik. Der Mann saß dabei vor dem Oberlandesgericht Hamm.

Vor genau diesem Gericht läuft in zweiter Instanz ein Beschwerdeverfahren. Der 39-Jährige will, dass eine Entscheidung des Amtsgerichts Brakel rückgängig gemacht wird. Hierdurch wurden die drei Kinder des Mannes vom Jugendamt des Kreises Höxter in Obhut genommen. Von der Mutter der Kinder lebt der Mann getrennt. Im Radio Hochstift-Gespräch erklärte er aber, ein gutes Verhältnis zu ihr zu haben.

Vor einigen Monaten sollen die 15 Monate, fünf und sechs Jahre alten Kinder auf dem Weg in den Urlaub in Ungarn von den Eltern getrennt worden sein. Hintergrund soll eine Anzeige der heimischen Behörden wegen Kindesentzugs gewesen sein. Laut ihnen hätte der Vater zu diesem Zeitpunkt nicht mit den Kindern wegfahren dürfen.