Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

HX-Bosseborn: Ermittlungen gegen Ehepaar wegen Totschlags

Aus Höxter-Bosseborn gibt es seit dem Morgen furchtbare Neuigkeiten: Offenbar hat ein Ehepaar eine Frau über Wochen in einer Wohnung fest gehalten – jetzt ist das Opfer tot. Die Staatsanwaltschaft hat bestätigt, dass sie ein Ehepaar festgenommen hat – es handelt sich um einen 46-jährigen Mann und seine 47-jährige Ex-Frau.
Der Mann hat wohl im März eine Zeitungsannonce aufgegeben, in der er eine Frau für eine feste Beziehung suchte. Darauf meldete sich die 41-Jährige, das spätere Opfer, und zog zu ihm in die Wohnung des 46-Jährigen. Dort lebte er mit seiner Ex-Frau zusammen. Laut Staatsanwaltschaft hielt das Höxteraner Paar die Frau wochenlang fest und hat sie auch körperlich misshandelt. Hinweise auf ein Sexualdelikt gibt es bisher nicht.
Die Frau aus Niedersachsen kam vor gut einer Woche in ein Nordheimer Krankenhaus, wo sie kurze Zeit später an ihren schweren Kopfverletzungen starb. Zwar wollte das Höxteraner Paar die 41-Jährige wohl zurück in ihre niedersächsische Wohnung bringen – hatte auf der Fahrt aber eine Motorpanne. Weil es der Frau sehr schlecht ging, blieb den beiden nichts anderes übrig, als einen Rettungswagen zu rufen. So flog das Ganze auf. Die Mordkommission Bielefeld hat mittlerweile die Wohnung der Verdächtigen durchsucht. Nach unbestätigten Infos soll das Opfer schon obduziert worden sein. Das verdächtige Paar aus Höxter-Bosseborn wurde gestern festgenommen – es sitzt wegen Totschlags in U-Haft.