Responsive image

on air: 

Joschka Heinemann
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Jetzt doch weiterer Stellenabbau in Paderborn

Der Geldautomatenhersteller Diebold Nixdorf mit Standort in Paderborn will bis zum Jahr 2020 weltweit 2.000 Stellen abbauen – 400 davon in Deutschland. Der Abbau von über 200 Stellen war bereits in der Zeit vor der Fusion geplant – beim Abbau der übrigen knapp 200 Stellen wird der Großteil wohl Paderborn betreffen. Hier beschäftigt Diebold Nixdorf rund 1.800 Mitarbeiter.

Rad- und Fußverkehr in Bad Driburg soll besser werden
Der Bad Driburger Rad- und Fußverkehr soll sicherer werden. Auf einer Online-Landkarte können die Bürger ihre Kritik zum Rad- und Fußverkehr äußern. Auf der von den Grünen erstellten Website können...
Jeder vierte Junge im Hochstift geht zur Sprachtherapie
Etwa jeder vierte Junge im Hochstift braucht zu Schulbeginn eine Sprachtherapie. Das meldet die AOK NordWest. Laut der Krankenkasse könne das ein Hinweis sein, dass die Kinder heutzutage Expertenhilfe...
Gasleck in Hövelhof: 40 Bewohner müssen Häuser verlassen
Bei Tiefbauarbeiten hat am Nachmittag ein Bagger in Hövelhof erneut eine Gasleitung beschädigt. Etwa 15 Häuser in der Leostraße wurden sicherheitshalber geräumt – betroffen waren rund 40 Bewohner....
SCP startet Zweitligasaison in Kiel
Für den SC Paderborn beginnt die kommende Zweitligasaison mit einem Auswärtsspiel bei Holstein Kiel. Die Partie findet zwischen dem 19. und 21. September statt. Eine genaue Terminierung steht noch...
Überwachungsflüge über Wäldern im Hochstift
In den Wäldern im Hochstift besteht zurzeit eine erhebliche Brandgefahr. Zu dieser Einschätzung kommen die Regionalforstämter und der Deutsche Wetterdienst. Um mögliche Brände früh zu entdecken,...
Weihnachtsmarkt auf Schloss Fürstenberg abgesagt
Auch die ersten Weihnachtsmärkte fallen wegen Corona flach. Dieses Jahr wird es keinen Weihnachtsmarkt auf Schloss Fürstenberg bei Höxter geben. Der Veranstalter, die Porzellanmanufaktur, schreibt in...