Responsive image

on air: 

Sylvia Homann
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Jugendherberge in Höxter wird Notunterkunft

Höxters Jugendherberge wird ab dem 1. Oktober für vier Monate zu einer weiteren Notunterkunft für Flüchtlinge. Dort sollen bis zu 131 Personen untergebracht werden. Für den reibungslosen Ablauf sorgen rund 30 Mitarbeiter. Derzeit ist allerdings noch nicht entschieden, welcher Sozialverband die Betreuung übernimmt. Erst gestern abend war eine andere Notunterkunft in Höxter an den Start gegangen. Sie besteht aus zwei ehemaligen Bundeswehrgebäuden an der Brenkhäuser Straße.