Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Jugendschutz beim Kreisschützenfest

Beim Kreisschützenfest in Büren-Harth in einer Woche werden betrunkene Jugendliche erst gar nicht aufs Festgelände kommen. Darauf weist der Kreis Paderborn hin. Zusammen mit dem Bürener Ordnungsamt, dem Schützenverein Harth und dem Festwirt soll gründlich kontrolliert werden. Vor allem bei der  Discoparty gibt es kein Pardon: Wer schon heftig vorgeglüht hat oder Alkohol im Rucksack mit reinnehmen will - bleibt draussen. Außerdem muss ein gültiger Personalausweis vorgelegt werden.