Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Karnevalsbilanz der Polizei

Die Paderborner Polizei zieht grundsätzlich eine positive Bilanz für das Karnevalswochenende. Naturgemäß hatten die Beamten auch in diesem Jahr wieder mit zu viel Alkohol zu kämpfen. Es gab einige Prügeleien und betrunkene Fahrer.

Insgesamt zwölf Führerscheine sackte die Polizei zwischen Weiberfastnacht und Rosenmontag ein, weil die Fahrer betrunken waren oder Drogen genommen hatten. Die Beamten mussten bei etwa 15 Schlägereien und Körperverletzungen über das Wochenende eingreifen. Auch in Salzkotten-Scharmede floss wieder viel Alkohol, auch bei Jugendlichen. In den vergangenen Jahren hatte sich die Lage dort etwas beruhigt – in diesem Jahr haben sich wieder gut 500 junge Leute getroffen, um für den Karnevalsumzug in Scharmede vorzutrinken. Im Vergleich zum Vorjahr gab es dort besonders viele Polizeieinsätze. Erfreulich friedlich gingen die beiden Karnevalsumzüge in Delbrück über die Bühne – dort liefen der Sonntag und der Montag größtenteils ohne Störungen ab.