Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Kastrationspflicht für Katzen neu diskutiert

In Paderborn und Büren gibt es schon eine Kastrationspflicht für Katzen. Nun soll das Modell augeweitet werden. Der Paderborner Kreisausschuss berät heute Abend darüber.

Die Grünen haben im vergangenen Jahr den Antrag eingereicht. Nach dem Vorbild der Stadt Paderborn sollen die neuen Regeln nach Meinung der Partei kreisweit eingeführt werden. Das würde bedeuten: Halter, die ihre Katze rauslassen, müssen diese vorher kastrieren und mit einem Mikrochip kennzeichnen lassen. Danach werden diese Tiere in einer Datenbank auch registriert. Das ist kostenlos möglich. Die Kastrationspflicht soll für Katzen ab einem Alter von 5 Monaten gelten. Laut dem Veterinäramt im Kreis Paderborn werden jährlich 1.000 freilaufende Katzen aufgegriffen, die überwiegend keinem Halter zugeordnet werden können. Etwa 800 davon sind krank oder unterernährt.