Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Kein Flashmob in Paderborn

Statt eines Aufmarsches von Rechtsradikalen gab es in Paderborn am Abend eine Mini-Kundgebung gegen Nazis. 20 Bürger positionierten sich gegen rechte Parolen. Hintergrund: Im Internet hatten rechte Gruppierungen spontane Versammlungen (= Flashmobs) angekündigt. Sie wollten angeblich Texte von Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß vorlesen. Verschiedene Parteien und Gruppen hatten deshalb vorsorglich zum Protest gegen die geplanten Nazi-Aufmärsche aufgerufen.