Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Kein Geld mehr von E.ON für die Paderborn Challenge

V.l.: Matthias Stute, Philip Rüping, Meinolf Päsch, Volker Wulff

Im September wird der Paderborner Schützenplatz wieder für vier Tage zum Reitplatz. Dann findet dort die Paderborn Challenge statt. Zum ersten Mal gibt es dafür kein Geld mehr von E.ON. Die Verantwortlichen wollten deshalb 40 Sponsoren finden, die jeweils 4.000 Euro beisteuern und das hat zu großen Teilen auch geklappt. Zwei Drittel der Gesamtsumme sind dadurch schon zusammen gekommen – allerdings sind es jetzt ja auch nur noch vier Wochen bis zum Turnier. Die Veranstalter überlegen daher, auch kleinere Sponsoren noch ins Boot zu holen. Die sollen dann praktisch die Lücke schließen. Fest steht auf jeden Fall: Die DKB-Riders Tour wird bis mindestens 2018 weiterhin Halt in Paderborn machen. Ansonsten gibt’s natürlich auch wieder ein Rahmenprogramm auf dem Schützenplatz während der Paderborn Challenge mit Ponyreiten, Torwandschießen und Co. Insgesamt werden vom 8.-11. September wieder 20.000 Besucher erwartet.