Responsive image

on air: 

Stefani Josephs
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Kein superschnelles Internet in Delbrück

Symbolbild: Glasfaserkabel

Knapp tausend Haushalte und Unternehmen in Delbrück haben vergeblich auf superschnelles Internet gehofft. Die Firma BBV Ostwestfalen hat den angekündigten Glasfaser-Ausbau mit Surf-Geschwindigkeiten von über 100 Mbit pro Sekunde gestoppt. Das ist das unrühmliche Ende einer monatelangen Hängepartie. Dabei gucken vor allem die Menschen in Schöning in die Röhre. Die wollten die Glasfaser-Anschlüsse unbedingt. Aber in Delbrück-Mitte haben eben viel zu wenig Haushalte entsprechende Verträge abgeschlossen. Monatelang hat die BBV die Stadt hingehalten, dass sie den Ausbau möglicherweise trotzdem realisiert – in abgespeckter Form. Bürgermeister Werner Peitz hat immer wieder eine verbindliche Aussage gefordert, und jetzt hat die Firma den Rückzieher gemacht. Alle schon abgeschlossenen Verträge – knapp tausend – sind damit hinfällig. Die Stadt will jetzt möglichst schnell mit anderen Partnern dafür sorgen, dass die Internetverbindungen in Delbrück und dem Ortsteil Schöning schneller werden.