Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Keine Probleme am "Carfreitag" in Paderborn

Die Tunerszene hat sich in Paderborn weitestgehend an das Verbot der Stadt zum Karfreitag gehalten. Gestern Nachmittag gegen 17 Uhr trafen sich rund 50 Besitzer von aufgemotzten Autos in der Nähe der Uni. Nach einer Lautsprecherdurchsage der Polizei fuhren sie wieder weiter. Rennen gab es demnach nicht.
Schon am Donnerstagabend vor Beginn des Verbotszeitraumes waren etwa 500 Autotuner zu dem Parkplatz an der Paderborner Uni gekommen. Sie verließen das Gelände aber vor Mitternacht.
Möglicherweise zog ein Teil von ihnen weiter nach Bielefeld:
dort zählte die Polizei am "Carfreitag" mehr als 200 getunte Autos. Sie zog 19 Wagen und drei Motorräder aus dem Verkehr. Außerdem wurden mehr als 360 Mal Autofahrer geblitzt, weil sie zum Teil deutlich zu schnell waren. Darunter waren aber auch Wagen, die nicht zur Tunerszene gehören.