Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Klimakonsens im Kreis

Die vier größten Fraktionen im Paderborner Kreistag haben doch noch einen Klimakonsens erzielt. Sie wollen, dass die Verwaltung sowie die eigenen Betriebe und Gesellschaften des Kreises bis 2030 CO2-neutral sind. Kürzlich galt der Versuch, gemeinsame Klimaschutz-Ziele zu formulieren, schon als gescheitert.

Jetzt haben sich CDU, SPD, Grüne und FDP im Paderborner Kreistag immerhin auf Grundsätze geeinigt. Unter anderem sollen politische Entscheidungen künftig auf eine hohe Klimaneutralität ausgerichtet werden. Außerdem soll sich der Kreis die Ziele des Pariser Abkommens zu eigen machen, die Klimaerwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Einiges ist schon angestoßen - zum Beispiel durch Flussrenaturierungen oder den Ausbau von Radwegen.

Darüber hinaus sollen bis 2030 zu fast 100 Prozent klimafreundliche Busse im Kreis fahren. Weitere eigene Maßnahmen des Kreises sind zum Beispiel der Verzicht auf Autofahrten oder Flüge bei Dienstreisen, vegetarische Tage in der Kantine und der Bezug von grünem Strom.