Responsive image

on air: 

Stefani Josephs
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Knochenbrüche, Platzwunden und Unfälle

Unfälle, Stürze und Verletzte haben Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste am Wochenende im Hochstift auf Trab gehalten. Besonders im Kreis Paderborn mussten die Einsatzkräfte am Samstag fast pausenlos ausrücken.
Allein zwischen 14 und 22 Uhr zählten Feuerwehr und Rettungsdienste am Samstag gut 40 Einsätze. Die Anzahl der Krankenwagen musste von sechs auf zehn aufgestockt werden, teilweise fuhren die Mitarbeiter mit Löschfahrzeugen zu Einsätzen. Auch die Polizei im Kreis Paderborn war fast pausenlos unterwegs: Von Samstagmittag bis Sonntagmorgen gab es mehr als 50 Glätteunfälle, und zwar im ganzen Kreisgebiet.
Im Kreis Höxter war es dagegen erstaunlich ruhig: Insgesamt zählten die Beamten dort nur zwei Glatteis-Unfälle.