Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Knochenfunde bei Katrice Lee-Grabungsarbeiten

Bei den aktuellen Ermittlungen im Fall Katrice Lee an der Alme in Paderborn, haben gefundene Knochen nichts mit dem Verschwinden des Mädchens zu tun. Das hat die britische Militärpolizei heute erklärt. Die Funde werden aber trotzdem noch einmal genauer untersucht.

Anfang Mai waren die Untersuchungen im Bereich der Alme gestartet. Die gefunden Knochen können nach Meinung von zwei Experten aber nicht zu dem seit fast 37 Jahren verschwundenen Mädchen gehören. Aktuell ist noch nicht einmal klar, ob es sich um menschliche oder tierische Überreste handelt. Die Suche wird aber nicht eingestellt. Die Ermittler haben heute noch einmal mögliche Zeugen dazu aufgerufen sich zu melden. Für Katrice‘ Vater Richard bleibt weiter klar, dass Katrice noch lebt. „Ohne den Schatten eines Zweifels bleibe ich davon überzeugt und habe immer daran geglaubt, dass sie da draußen ist. Und mit eurer Hilfe werde ich sie zurückbekommen.“