Responsive image

on air: 

Natascha Wittmaack
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Konsequenzen im Altenbekener Briefe-Skandal

Der Brief-Pannen-Skandal von Altenbeken geht in eine weitere Runde: Die Gemeinde hat eine Rechnung an die ehemalige Kassenleiterin gestellt, die über Jahre hunderte Vorgänge nicht bearbeitet hatte. Bis zum 2. Dezember hat die Mitarbeiterin Zeit, darauf zu reagieren.

Andernfalls will die Gemeinde Altenbeken Anzeige stellen. Warum die Frau ihre Arbeit über Jahre nicht richtig erledigte, hat sie bis jetzt nicht erklärt. Es geht ja darum, dass sie unter anderem bei Zahlungsverzögerungen seit 2007 kaum noch Mahnungen geschrieben hatte. Anfang des Jahres entdeckte man dann in ihren Schränken 1.600 ungeöffnete Briefe. Daraufhin wurde sie in eine andere Abteilung versetzt, die Frau half aber bei der bei der Aufarbeitung des Skandals mit.

Über 1,2 Millionen Euro an Forderungen waren inzwischen verjährt. Nach Verrechnungen und Umlagerungen fehlt der Gemeinde Altenbeken noch eine Summe von gut 615.000 Euro. Die soll die Frau jetzt zahlen.

Corona im Hochstift: 59 Patienten im Krankenhaus, 13 auf Intensivstation
Die Zahl der Neuinfektionen ist im Kreis Paderborn heute um 68 gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist etwas gesunken, auf 109,8. Genau wie die Zahl der Schulen (18) und Kindergärten (7) im Kreis...
Paderborner Krankenhäuser mit sieben Millionen Euro gefördert
Zwei Paderborner Krankenhäuser bekommen Geld aus einem Fördertopf vom Land NRW. Wie der Landtagsabgeordnete Daniel Sieveke mitteilt, sollen insgesamt sieben Millionen Euro zur Förderung der Ausbildung...
Trinkwasserversorgung in Lichtenau-Herbram-Wald funktioniert wieder
Die Reparaturarbeiten an der Trinkwasserleitung für Herbram-Wald sind abgeschlossen. Laut den Stadtwerken Lichtenau ist die Transportleitung aus Bad Driburg wieder geflickt. Die Suche nach dem Leck...
Mutmaßlicher Waffenverkäufer aus Borgentreich-Natzungen beschäftigt NRW-Landtag
Die mögliche Beteiligung eines Mannes aus Borgentreich-Natzungen beim sogenannten Lübcke-Mord hat jetzt auch den Innenausschuss des NRW-Landtags beschäftigt. In einer aktuellen Viertelstunde erklärte...
Auto kracht in Lichtenau-Hakenberg auf unbeleuchteten Anhänger
Bei einem eher ungewöhnlichen Unfall hat ein Autofahrer in Lichtenau-Hakenberg schwere Verletzungen erlitten. Der Wagen des 28-Jährigen prallte abends gegen einen unbeleuchteten LKW-Anhänger. Der...
Haus brennt in Marienmünster-Vörden - 80.000 Euro Schaden
Mitten in der Ortsdurchfahrt von Marienmünster-Vörden hat ein Feuer am Morgen für Aufsehen gesorgt. In einem Einfamilienhaus hatte wahrscheinlich ein Nachtspeicherofen das Feuer ausgelöst – der...