Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Konsequenzen nach Komasaufen

Nach dem lebensgefährlichen Alkoholabsturz einer 13-jährigen auf einer Disco Party in der Bad Wünnenberger Schützenhalle wird jetzt über Konsequnzen nachgedacht. Bei einem Krisgengipfel mit Stadt, Kreis, Polizei und dem ausrichtenden Verein wurde ein mögliches Konzept vorgestellt, das sich schon an anderer Stelle bewährt hat. So soll verhindert werden, dass sich Partygäste während einer Discofete auch draußen vor der Halle aufhalten und dort trinken. Schnaps würde nur aus einem Käfig ausgeschenkt, den nur Erwachsene betreten dürfen. Auch in Begleitung der Eltern hätten dann 14- bis 16-jährige keinen Zutritt mehr zu den Partys. Ob und wie das Konzept umgesetzt wird, soll jetzt weiter beraten werden.