Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Kopfnotenfrist bis zum 5. Februar

Die korrigierten Zeugnisse mit Kopfnoten müssen in spätestens zwei Wochen an der Delbrücker Realschule verteilt werden. Auf Anfrage von Radio Hochstift nannte die Bezirksregierung den 5. Februar als letzten Termin.Bei einem Gespräch in Delbrück haben sich Vertreter der Detmolder Behörde und der Schulleitung auf das Verteil-Datum geeinigt. Ein Sprecher der Bezirksregierung sagte, weitergehende Konsequenzen solle es wegen des Verstoßes vorerst nicht geben. Die Delbrücker Lehrer müssen die gesetzlich vorgeschriebenen Kopfnoten zum Verhalten ihrer knapp 900 Schüler noch in Konferenzen festsetzen. Die Delbrücker Schule hatte als einzige in Ostwestfalen keine Kopfnoten auf den Halbjahreszeugnissen vergeben. Als Gründe nannte die Schulleitung einen eklatanten Personalmangel und zu späte Informationen über das Vorgehen. Sie wollte die umstrittenenKopfnoten erst ab Sommer vergeben.

Unterdessen schlägt sich die grüne Landtagsabgeordnete Sigrid Beer aus Paderborn auf die Seite der Delbrücker Schule. Die Leiterin habe mit der Verweigerung der Kopfnoten Recht gehabt. Kinder bräuchten Rückmeldungen über das Sozial- und Arbeitsverhalten, die sie verstehen könnten. Noten könnten das nicht. Selbst in Bayern würde die CSU dieses diskriminierende Verfahren wieder abschaffen ? nachdem es erst 2003 eingeführt worden war.