Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Anklage wegen Mordes

Es war eine Tat, die weit über Paderborn-Schloß Neuhaus hinweg für Entsetzen sorgte: Die Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen Mordes gegen einen 60-Jährigen erhoben, der im Juni seinen Cousin umgebracht haben soll.

Der Mann soll in der Krakostraße in Paderborn-Schloß Neuhaus über eine offene Terassentür in die Wohnung seines späteren Opfers gekommen sein. Von da aus ging er offenbar direkt ins Schlafzimmer seines Cousins und stach mit einem Jagdmesser auf den Schlafenden ein. Das Opfer starb noch am Tatort an den schweren Verletzungen. Anschließend konnte der Tatverdächtige von herbeigeeilten Zeugen überwältigt werden. Er hatte mehr als zwei Promille Alkohol im Blut. Ein Motiv für die Bluttat haben die Ermittlungen nicht ergeben – der Beschuldigte berief sich bei den Befragungen auf Erinnerungslücken. Derzeit befindet sich der 60-Jährige weiter in Untersuchungshaft. Einen Termin für den Prozess in Paderborn gibt es noch nicht.