Responsive image

on air: 

Fiona Keimeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Krankenhäuser gegen Reform

Die Krankenhäuser im Kreis Paderborn schlagen Alarm: Sie fürchten einen massiven Personalrückgang, sollte das geplante Krankenhaus-Strukturgesetz durchkommen. Laut Bundesminister Gröhe soll die Reform die Qualität der Häuser verbessern, das ist aber aus Sicht der Kritiker nur eine Seite der Medaille.
Das sagt zum Beispiel der Geschäftsführer der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH Paderborn, Josef Düllings. Insgesamt würden die geplanten Änderungen vor allem dafür sorgen, dass die Krankenhäuser ab 2017 deutlich weniger Geld haben. Das wiederum führe unweigerlich zu einem Abbau von Personal – das in dieser Branche ja bekanntlich eh schon am Limit arbeitet.
Die Krankenhäuser im Kreis Paderborn wenden sich deshalb gemeinsam gegen die Reform – und bitten die heimische Politik um Hilfe. Die hat auch schon ihre Unterstützung zugesagt. Bisher hat nur das Bundeskabinett den Gesetzes-Entwurf verabschiedet – in Bundestag und Bundesrat laufen die Beratungen.