Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Kurzer Verhandlungstag

Im Prozess um das mutmaßliche Folterpaar von Höxter-Bosseborn war heute, wie geplant, nach nur einer halben Stunde schon wieder Ende. Weil Staatsanwalt Ralf Meyer nicht vor Ort war, wurden von Richter Bernd Emminghaus nur einige Schriftstücke verlesen. Inhaltlich ging es dabei unter anderem um den Führerschein einer Frau, die zeitweise mit dem Angeklagten Wilfried W. liiert war. Kommende Woche soll eine Zeugin aussagen, die dem mutmaßlichen Folterpaar mehrere zehntausend Euro überlassen haben soll.