Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Leiche am Habichtsee

Am Habichtsee in Paderborn-Schloß-Neuhaus hat ein Spaziergänger am Morgen im Wald eine männliche Leiche entdeckt. Die Identität des teilverwesten Toten sowie die Todesumstände sind bislang nicht geklärt. Erste Untersuchungen lassen einen Selbstmord vermuten.

Richtig klären lässt sich das aktuell eben nicht. Gegen halb neun hatte der Hund eines Spaziergängers die Leiche im Unterholz entdeckt. Daneben lag ein recht neues Elektrofahrrad. Aufgrund des Verwesungsgrades des Mannes gehen die Ermittler davon aus, dass der Leichnam  schon mindestens drei Wochen da lag. Der Mann ist zwischen 20 und 60 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Möglicherweise können die Kleidung und andere Fundstücke zur Identifizierung beitragen. Dazu zählen eine schwarze "Jack-Wolfskin"-Softshelljacke und eine schwarze Jogginghose.