Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Letzte Warnung für notorischen Schwarzfahrer

Ein junger Mann aus Höxter hat es weit kommen lassen. Weil er mehrfach ohne Führerschein Auto gefahren ist, droht ihm jetzt der Gang ins Gefängnis, falls er noch mal erwischt wird. Das berichtet eine Zeitung. Diesmal hat es das Amtsgericht in Höxter bei einer letzten Warnung belassen.
Der Höxteraner wurde zu 10 Monaten Haft auf Bewährung und 500 Euro Geldbuße verurteilt. Er hatte wegen diverser Verkehrsdelikte seinen Führerschein verloren. Das hielt ihn aber nicht davon ab, sich weiter mehrfach hinters Steuer zu setzen. Im aktuellen Fall erklärte er, dass er keine andere Chance sah, pünktlich seinen Arbeitsplatz in Marienmünster zu erreichen. Angeblich hatte der 25-Jährige Angst um seinen Job und war deshalb selbst gefahren.
Der Mann scheint aber aus seinen Taten gelernt zu haben. Sein Auto hat er verkauft, und mit seinem Arbeitgeber hat er vereinbart, dass er in seinen Schichten Kollegen aus Höxter dabei hat. Die können ihn dann mitnehmen.