Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

LKW rammt Leitplanke - A33 zehn Stunden lang gesperrt

Ein LKW-Unfall auf der A33 bei Paderborn hat am Morgen für lange Staus gesorgt. Zwischen den Abfahrten Zentrum und Mönkeloh war in Sattelzug umgekippt und hatte die Mittelleitplanke durchbrochen. Der Fahrer und seine Begleiterin kamen verletzt ins Krankenhaus.

Der Fahrer konnte sich selbst aus der Kabine befreien. Seine Beifahrerin saß beim Eintreffen der Feuerwehr auf dem umgestürzten Führerhaus und wurde von dort gerettet. Der Sattelzug war um kurz vor 7 Uhr in Höhe Paderborn auf den rechten Grünstreifen geraten. Beim Gegenlenken prallte der LKW in die Betonleitplanke der A33-Baustelle und stürzte um. Zum Glück blieb der Tankauflieger mit 23 Tonnen Zusatzstoffen für die Farbenindustrie dicht. Von ihm ging keine Gefahr aus. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 100.000 Euro. Die Feuerwehr hatte wieder Probleme, die Unfallstelle zu erreichen. Sie appelliert noch einmal, bei Staus eine Rettungsgasse zu bilden.

Update 17.15 Uhr: Die Sperrung Höhe Paderborn-Zentrum in Richtung Bielefeld ist nach zehn Stunden aufgehoben worden. Zwischen Borchen und Etteln ist die A33 allerdings nach einem LKW-Unfall noch Richtung Bielefeld gesperrt.