Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Lob für Schloss Gehrden

Schloss Gehrden bei Brakel ist ein Musterbeispiel dafür, wie sich ein altes Gebäude barrierefrei umbauen läßt. Diese Meinung vertrat die Behindertenbeaufragte des Landes NRW, Angelika Gemkow bei einem Besuch vor Ort. Zu dem alten Benediktinerinnenkloster gehört seit kurzem ein Wanderweg, der auch mit dem Rollstuhl problemlos zu bewältigen ist. Die Eingangstüren öffnen sich automatisch, innerhalb des Hauses gibt es keine Kanten oder Hindernisse. Das Land NRW hatte den Ausbau von Schloss Gehrden mit 1,5 Millionen Euro bezuschusst. Zu Radio Hochstift sagte Gemkow: