Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Lösungsvorschlag für Bombenkosten

Fast ein Jahr ist die große Evakuierungsaktion der Stadt Paderborn wegen einer 1,8 Tonnen Weltkriegsbombe her – jetzt hat die Verwaltung eine mögliche Lösung in Sachen Kostenübernahme vorgelegt. Demnach soll es künftig bei ähnlichen Fällen eine Vermögensgrenze geben:

Die Verwaltung schlägt vor, dass Eigentümer, auf deren Grundstück eine Bombe gefunden wird, nur dann zahlen müssen, wenn sie ein Vermögen von mehr als 500.000 Euro haben. Gezahlt werden müsste in diesem speziellen Fall auch nicht der Gesamtbetrag von mehr als 80.000 Euro, sondern nur bestimmte Posten. Es würde um eine Summe von gut 32.000 Euro gehen. Mehr als 5.000 Euro werden vom Land NRW übernommen. Der Rest kommt aus der Kasse der Stadt. Sie übernimmt auch den Anteil des jetzt betroffenen Grundstückseigentümers, sollte dieser nicht über eine halbe Million Euro verfügen. Anfang März wird der Vorschlag im Paderborner Stadtrat besprochen.  

Polizei findet die Leiche eines 89-Jährigen in einer Paderborner Wohnung. 84-Jährige tatverdächtig
Die Polizei hat am Abend in einer Wohnung an der Fürstenbergstraße in Paderborn einen Toten entdeckt. Als die Beamten gegen viertel nach fünf vor Ort eintrafen, fanden sie die Leiche eines 89-jährigen...
Corona: Hochstiftweit 25 Neuinfektionen und drei Todesfälle
Am heutigen Dienstag melden die Kreisgesundheitsämter verhältnismäßig wenige Corona-Neuinfektionen, allerdings auch insgesamt drei weitere Todesfälle. In Altenbeken, Borgentreich und Warburg sind...
Nagelstudio-Prozess: Angeklagter Paderborner zahlt 5.000 Euro und kommt frei
Im Prozess gegen eine sogenannte vietnamesische Nagelstudio-Bande vor dem Landgericht Münster ist ein zuvor angeklagter Paderborner wieder auf freiem Fuß. Gegen eine Geldauflage wurde das Verfahren...
Frau in Höxter-Ottbergen unter Drogen am Steuer
Die Polizei hat in der Nacht in Höxter-Ottbergen eine Autofahrerin aus dem Verkehr gezogen, die unter Drogeneinfluss stand. Als die Beamten die 40-Jährige um Mitternacht anhielten, wollten sie auch...
Weniger Hochstift-Arbeitslose im November
Die Arbeitslosigkeit im Hochstift ist im vergangenen November erneut gesunken. Nach Angaben der Arbeitsagentur suchten in unseren Kreisen 12.730 Menschen eine Stelle. Das sind rund 400 Betroffene...
Drei Unfälle in kurzer Zeit auf B64 bei Paderborn
Auf der B64 bei Paderborn hat es am Dienstagmorgen innerhalb einer halben Stunde drei Mal gekracht – verletzt wurde niemand. Gegen 7.45 Uhr gab es den ersten Auffahrunfall Richtung Paderborn auf Höhe...