Responsive image

on air: 

Sylvia Homann
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Lügde: Zahl der Missbrauchsopfer gestiegen

Die Zahl der Missbrauchs-Opfer in Lügde ist auf mindestens 34 gestiegen. Darüber hinaus besteht bei 14 weiteren Personen der Verdacht, dass auch sie Opfer des sexuellen Missbrauchs auf einem Campingplatz geworden sein könnten. Das hat NRW-Innenminister Reul mitgeteilt.

Es ist also denkbar, dass die Zahl der Opfer weiter steigen wird. Außerdem gibt es laut Reul Hinweise, dass der Hauptverdächtige schon 2002 ein Mädchen missbraucht haben soll. Vor der Sitzung des Innenausschusses hatte der Minister schon erklärt, er könne nicht ausschließen, dass noch mehr Beweismaterial verschwunden ist oder manipuliert wurde. Nach dem Verlust von 155 Datenträgern bei der Polizei in Detmold ermittelt die Staatsanwaltschaft inzwischen wegen Diebstahls. Auf dem Campingplatz in Lügde sollen seit 2008 in mehr als 1.000 Fällen Kinder und Jugendliche sexuell missbraucht worden sein. Drei Tatverdächtige sitzen in Untersuchungshaft, darunter ein Mann aus Steinheim.