Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Mann droht mit Schulmassaker in Büren - Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

EXKLUSIV Vier Monate nach einem Drohanruf und einem anschließenden Polizeieinsatz an der Gesamtschule in Büren hat die zuständige Staatsanwaltschaft Münster Anklage erhoben. Das hat Radio Hochstift exklusiv erfahren. Dem Tatverdächtigen wird Bedrohung vorgeworfen.

Mitte Dezember soll der 20-Jährige in der Bürener Gesamtschule angerufen haben. Eine Sekretärin, die abnahm, fragte er, ob seine Schwester auf die Schule gehen würde. Mit Verweis auf den Datenschutz verweigerte ihm die Sekretärin aber die Antwort. Anschließend soll der junge Mann wörtlich gesagt haben: „Ich werde diesem Typen auf die Fresse hauen und Sie sind Schuld, wenn es ein Massaker gibt.“ Die Schule rief daraufhin die Polizei.

Die Ermittler kamen dem 20-Jährigen aus Hörstel im Kreis Steinfurt auf die Schliche, weil er, laut Anklage, vom Handy seiner Mutter aus anrief. Sein Motiv ist noch unklar.