Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Mehr Abstand zwischen Windmühle und Wohnhaus gefordert

Der Koalitionsvertrag von schwarz-rot in Berlin sorgt im Hochstift für viel Wind - und zwar im wahrsten Wortsinn. Sowohl der Paderborner Landrat, als auch die CDU in der Stadt fordern größere Abstände von Windkraftanlagen zu Wohnhäusern. Denn in vielen Orten gibt es ja mächtig viel Ärger. Beispiel Paderborn-Dahl: Da soll eine Riesen-Windanlage nur knapp 800 Meter von den nächsten Wohngebieten entfernt entstehen. Jetzt will die neue Bundesregierung in spe aber den Ländern erlauben, eigene Abstandsregeln festzulegen. Und da wittert die CDU im Kreis Paderborn Morgenluft. Landrat Manfred Müller hat deshalb an NRW-Ministerpräsidentin Kraft geschrieben. Er könne sich bei großen Anlagen Mindestabstände von 1500 Metern vorstellen. Die Energiewende sei wichtig und richtig, aber man dürfe die Bürger nicht zu stark belasten, so Müller.